Ballonausbildung: Praxis bestanden!

Dieses Jahr bin ich, als jüngster Ballonnachwuchs, alleine mit Auto und Ballon nach Chambley, Frankreich gefahren (und habe mich dort mit anderen getroffen). Alle zwei Jahre findet dort eines der größten Ballontreffen überhaupt auf einem riesigen Sportflugplatz statt! Idealerweise ist in Frankreich oft schönstes Wetter und viele Möglichkeiten um Ballon zu fahren. So waren dank der vorhergegangenen Hitze inzwischen auch schon sämtliche Getreidefelder abgeernet.. Landemöglichkeiten bis zum Horizont.
Eine wunderschöne (Crew) und etwas stressige (Pilot) Ballonfahrt belohnt die weite Anreise: Ein neuer Weltrekord mit 433 Ballonen in einer Reihe wurde aufgestellt. Wobei die Vorbesitzer unseres Luxemburger Ballons wieder einmal zufällig direkt neben uns standen (mit neuer Luxemburgwerbung)!

Nach dieser Fahrt möchten uns dann leider auch der Wind und die Regenwolken begrüßen. Wir nutzen die freien Tage mit Ausflügen nach Metz, Verdun etc.
Irgendwann beruhigt sich das Wetter dann auch wieder und gegen Ende der Woche können wir mehrere Tage hintereinander Ballonfahren, teils morgens und abends. Inzwischen fehlen mir nur noch zwei Aufgaben, die ich vor der Prüfung „to standard“ erledigen muss: bei 8kn aufrüsten; und bei 8kn landen. Eine Herausforderung bei Traumwetter, doch der Wind kommt wie versprochen zurück und schon stehen wir mit einigen, wenigen anderen auf dem Startplatz. Viele ersparen sich die Fahrt, wissen doch alle, dass es den nächsten Morgen wieder schöner wird. Zusammenfassend wird es eine zügige, aber gut kontrollierte Fahrt mit Landung auf einem riesigen Stoppelfeld 🙂
Mit erledigten Aufgaben durfte ich nun meinen „recommendation flight“ machen, die Zulassung zur Prüfung sozusagen. Wie erwartet ist es morgens ruhig. Alles läuft perfekt, das Team arbeitet zusammen, der Ballon schwebt davon und wir bekommen einen wunderbaren Blick über die Landschaft, verziert mit Ballonen und einer sanften Nebelschicht.
Abends ist dann die Prüfung. Wir hatten schon ‚zu viel des Guten‘, also wehen die Winde etwas schneller und in die einzige Richtung mit viel Wald, den Starkstromleitungen, ein Fluss, bebautes Gebiet und das Ende der Karte folgt dann auch noch.. Ich würde mich als etwas unentspannt beschreiben. Der Start ist okay und nach kurzer Zeit kommt ein Tal, hier darf ich im Windschutz zwar kurz eine Zwischenlandung machen, aber die Prüfungszeit ist noch nicht um. Also geht es wieder weiter, der Wind pustet oben drüber immer noch sehr schnell und herannahende Ballone sind auch gleich wieder vorüber gezogen. Ich reihe mich zwischen ihnen ein und weiter geht die Suche nach einem neuen Landeplatz. Es kommt noch ein Tal, diesmal in Fahrtrichtung; da wollen wir rein. Ein Ballon ist stehend gelandet.. das sieht doch ganz gut aus. Habe dann allerdings feststellen müssen, dass der andere im Windschatten ein wenig zu meiner Seite gelandet ist. Stattdessen behalte ich den Wind, der das Tal entlang weht und lande mit ein paar mehr Knoten auf einem sehr kurz werdenen Feld. Geschafft. Die Hülle ist leer und wir können aus dem Korb krabbeln. 🙂

Korb mit 8 FlaschenNach dieser Fahrt kann ja erstmal nicht mehr viel passieren! Der nächste und letzte Morgen in Chambley ist wieder ruhig in Bodennähe und etwas mehr Wind weiter oben. Ich belade den Korb mit zusätzlichen Flaschen: Der letzte Teil der praktischen Prüfungen ist eine Alleinfahrt; bloß bin ich alleine etwas zu leicht.
Ich muss nur eine halbe Stunde fahren und dann wieder sicher landen. Also bleibe ich kurz über den Wipfeln und gucke mir alles aus der Nähe an. Ein befreundeter Pilot verfolgt mich mit seinem Ballon.. genug Zeit um gegenseitig Fotos zu machen.
VerfolgerballonAlleinfahrt. Ich und 8 Flaschen.

Herzlichen Dank an alle die mir geholfen haben dies zustande zu bringen!
Bis zum nächsten Ballonabenteuer,
Johanna

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ballonausbildung: Praxis bestanden!

  1. Ganz herzlichen Glückwunsch, liebe Johanne, von Gabi und Joschko! Ich muss sagen, Deine Aufgaben waren gar nicht so leicht!! Gratulation!! Und eine Prüfung in Chambley zu bestehen ist sicher sehr besonders und bleibt sicher unvergesslich! Den Bildern nach zu urteilen muss es toll gewesen sein! Bis bald einmal liebe Grüße von Gabi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s