Mit dem Ballon nach Italien

Wie schon öfters verbrachten wir die Tage zum Jahreswechsel in Bad Kohlgrub im Allgäu bei einem Ballontreffen. Das Wetter war nicht besonders und so machten wir vor Silvester nur eine Fahrt. Aber dann bot sich eine Wetterlage, wie sie nur wenige Male im Jahr anzutreffen ist. Ruhiger Wind nördlich und südlich der Alpen und ein strammer Wind aus dem Norden. Genau die Vorraussetzungen, um die Alpen zu überqueren.

Unser Freund Theo war sofort bei der Sache. Sauerstoff hatte er dabei, zusätzliche Flaschen wurden beschafft und so startete er mit mir am Neujahrsmorgen in dieses Abenteuer: Zwei Piloten umringt von 225 kg Propan.

In 6000 Meter Höhe bot sich uns ein atemberaubender Blick.

Mit 45 Knoten war die Geschwindigkeit perfekt. Während ich mit dem Fahren beschäftigt war, kümmerte sich Theo um die entsprechenden Freigaben der Luftsicherheit.

18360a75-ce78-45da-9faa-480273ed1944.jpg

Blick auf Innsbruck

IMG_1690.jpeg

Ohne zusätzlichen Sauerstoff geht gar nichts in dieser Höhe

78030081-585b-4395-a422-f5786132810b.jpg

Blick Richtung Bozen, Trient, Gardasee

903FB221-E13E-46CE-89AC-3EA250A8A037.jpg

Landeplatz

Über Belluno erinnere ich mich an die wunderschöne Wanderung nach Venedig vor ein paar Jahren, die mich auch dort vorbeiführte. Und nun schwebe ich tausende Meter darüber ! Wahnsinn !

Nach viereinhalb Stunden landeten wir in Italien nur 40 Kilometer von Venedig entfernt. Eine von zehn Flaschen Propan war noch voll. Der Sauerstoff war aufgebraucht.

Johanna und Karen verfolgten uns mit dem Gespann und waren rund drei Stunden später auch da. Das Abenteuer ließen wir in einer Pizzeria ausklingen, bevor es wieder auf die Heimreise ging.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s