Zünftiger Jahresauftakt mit Ballonfahrt vor den Alpen und Ballonglühen

Zur Neujahrsfahrt startete unser Anklamer Ballon D-OANK in den Ammerauer Alpen bei frühlingshaftem Wetter. Mit einer traumhaften Fahrt über Unterammergau und entlang der Alpen begrüßten wir das neue Jahr. Nach 1 1/2 Stunden Fahrt landeten wir am Staffelsee bei Uffing. Bei fast völliger Windstille spiegelten sich sogar die Berge im Staffelsee.

Gegen Abend dann fand das nun schon fast traditionelle Ballonglühen im Kurpark in Bad Kohlgrub statt. Im Rhythmus der Musik loderten die Brennerflammen in den nächtlichen Himmel. Bei Glühwein und Bratwurst staunten Einheimische und Gäste einmal mehr über die vielen Ballone. Es wurden Neujahrswünsche ausgetauscht und wir fühlten uns – wie all die Tage zuvor – hier sehr herzlich willkommen. Nach einer guten Woche heißt es nun auch langsam Abschied nehmen von dieser wunderschönen und gastfreundlichen Gegend. Und es bleibt die Vorfreude auf ein Wiedersehen zu den Bad Kohlgruber Winterballontagen, wenn sich dieses – gerade begonnene Jahr – dem Ende zuneigt 🙂

5 Tage Lothringen 4 Ballonfahrten 2 Weltrekorde :-)

Zum zweiten Mal fuhren wir nach Lothringen. 4 tolle Ballonfahrten wurden es. Teilweise war es sehr heiß. Zwei Weltrekorde haben wir (mit)aufgestellt: 408 Ballone starten von einem Platz und 391 Ballone stehen in einer (Doppel)reihe. Wir haben unseren D-OANK von der Werbung befreit und Rotwein, Baguette und Croissant genossen, Sonneblumenfelder bestaunt, alte Städte besichtigt und ein bißchen Historie  geatmet. Die schönste Fahrt war unsere Reise nach Metz. Als einziger Ballon wagten wir eine Reise in höherer Höhe über Metz hinweg. Wir mussten die Höhe nutzen, um die entsprechende Geschwindigkeit zu bekommen. Landung nach Sonnenuntergang stehend neben einem Sportplatz. Die Einfahrt dorthin war dann unerwartet knapp (siehe Foto), aber alles ging gut.

Von Wrist über die Elbe

Heute ist herrliches Hochdruckwetter. Sehr wenig Wind am Boden – und oben ein bißchen mehr? Jawohl! Nachdem wir im leichten Morgennebel gestartet sind nehmen wir Fahrt auf. In über 2000m Höhe grüßt die Lübecker Bucht im Sonnenschein und wir haben 40 km/h Geschwindigkeit Ein Gedanke blitzt auf. Schaffen wir es bis zur Elbe? Und es gelingt. Ein wunderbarer Blick auf Glückstadt, die Elbe, die Inseln und Schiffe. Sanfte Landung vor Drochtersen. Nach der Luftfahrt genießen wir die Seefahrt zurück mit der Fähre.